Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Possum-Institut – Informationstermin zur Weiterbildung: Führung und Leitung psychosozialer Institutionen unter traumapädagogischen Gesichtspunkten

Mai 7-16:00 - 18:00

»Traumapädagogik versteht sich heute als ein Handlungskonzept, das über die Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen hinaus Orientierung für die soziale Arbeit mit Kindern und ihren Familien gibt. Das traumapädagogische Konzept beschreibt mit seiner Grundhaltung* eine wertegeleitete Pädagogik, die neben der fachlichen Positionierung die Mehrebenenperspektive aufnimmt und damit nicht nur die Stabilisierung von Kindern, sondern auch von Mitarbeitenden mittels eines traumapädagogischen Leitungsverständnisses und institutionellen Strukturen sicherstellt. Der Zusammenhang zwischen Pädagogik, Personalentwicklung und institutionellen Strukturen wird innerhalb der trauma pädagogischen Konzepte als unverzichtbar verstanden. Die Traumapädagogik fordert für die Umsetzung der Konzepte konse­ quent die Einbeziehung und aktive Beteiligung der Mitarbeitenden und Leitungs­ kräfte, Strukturen sowie Prozesse in den Organisationen ein. Daher geht es im weitesten Sinne auch um eine wertegeleitete Organisations­ und Personalentwicklung.«

Präambel Zertifizierungsverfahren, Fachverband Traumapädagogik e.V.

Angesprochen sind Geschäftsleitungen, Einrichtungsleitungen, pädagogische Leitungen, Bereichsleitungen, leitende Fachdienste und vergleichbare Positionen. Traumapädagogische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ziele der Weiterbildung

  • Entwickeln eines traumapädagogischen Führungs­ und Leitungsverständnisses und der entsprechenden Haltung.
  • Erwerb von Beratungs­, Stabilisierungs­ und Versorgungsansätzen für die im jeweiligen Zuständigkeitsbereich liegenden Fachkräfte.
  • Verstehen von innerpsychischen Dynamiken komplex traumatisierter Kinder und Jugendlicher und die Auswirkungen auf daraus entstehende Dynamiken in Systemen, sowie die daraus resultierenden Bedarfe im Sinne eines »sicheren Ortes«, eines stabilisierenden Milieus.
  • Erwerb verschiedener konzeptioneller Bausteine und Halt gebenden Strukturen für die Implementierung trauma pädagogischer Ansätze in der Institution.
  • Förderung der Handlungssicherheit in belasteten Interaktionen und Krisen.
  • Erweiterung diagnostischer Möglichkeiten für Hilfeprozesse und Systemdynamiken.

Mehr … 

Bitte melden Sie sich unter 0049 152 288 465 83 zum Informationstermin an.

Details

Datum:
Mai 7
Zeit:
16:00 - 18:00
Website:
www.possum-institut.de

Veranstaltungsort

sinnIHRraum
Leopoldstr. 65/ 3.OG
München , 80802
+ Google Karte
Telefon:
+49 89 452 270 16

Veranstalter

possum Institut
Telefon:
+49 152 288 465 83
E-Mail:
info@possum-institut.de
Website:
www.possum-institut.de